[Rezension] Ava Reed – Mondprinzessin

Screenshot_2017-10-01-14-05-37_1

Autorin: Ava Reed
Genre: Fantasy
Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 252
Erscheinungsdatum: 30.09.2016

 

Zum Inhalt:

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

*

Meine Meinung:

„Mondprinzessin“ war mein erster Drache. Anfangs konnte ich diesen krassen Drachenmond-Hype nicht verstehen – bis ich mir „Mondprinzessin“ kaufte.
Ava versteht es, ihre Leserinnen und Leser mit ihrem Schreibstil und tollen Worten in ihren Bann zu ziehen. Sie schreibt so gefühlvoll, emotional und echt. Ich war von Anfang an super in der Geschichte drin und habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Die Perspektive wechselt in diesem Buch zwischen Lynn, der Mondprinzessin und Juri, einem Mondkrieger.
Lynn ist ein armes, unverstandenes Mädchen, das auf der Erde ohne Eltern aufwachsen muss. Mehr als einmal hatte ich unsagbar Mitleid mit ihr. Doch das alles ändert sich an ihrem 17. Geburtstag. Nun lebt Lynn auf dem Mond und man lernt sie von einer ganz anderen Seite kennen. In ihr erwacht die kämpferische, völlig untypische Prinzessin mit Hass gegenüber Kleidern, Tüll und sämtlichem Mädchenkram.

Juri ist ein äußerst charmanter und lustiger Mondkrieger. Ihn mochte ich auf Anhieb sehr gerne. Insgesamt finde ich, dass alle Charaktere in diesem Buch wundervoll ausgearbeitet sind.  Vor allem die Begleiter haben es mir angetan, ganz vorne mit dabei natürlich Tia – Lynns Begleiterin und stets hungrige Waschbärdame.

Auch die Szenen, in denen die Geschichte spielt und die andere Welt, die man als Leser kennenlernt, finde ich wundervoll beschrieben. Ich hatte wirklich das Gefühl, mit auf dem Mond spazieren zu gehen.

Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen, wie ich dieses Buch fand.
„Mondprinzessin“ ist herzzerreißend, lustig, traurig und viel mehr. Man erlebt als Leser eine Achterbahn der Gefühle.
Es ist rundum eine wunderschöne, emotionale, magische Geschichte, die man unbedingt gelesen haben sollte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu [Rezension] Ava Reed – Mondprinzessin

  1. Nadine schreibt:

    Ich fand das Buch auch schön, wenn auch sehr ruhig geschrieben. Es war richtig märchenhaft. Und ich war auch gleich vom tollen Cover überzeugt :-D. Schön geschriebene Rezension. Lg Nadine von Nannis Welt

    Gefällt mir

  2. Hallo,
    Deine Rezension ist toll! Du hast recht, der Roman ist etwas ganz besonderes.
    Ich habe Dich beim „Mystery Blogger Award“ nominiert. 🙂 Hier der Link:
    https://wurmsuchtbuch.com/2017/10/03/mystery-blogger-award-krisi/#more-5374
    Ganz viel Spaß und liebe Grüße,
    Krisi

    Gefällt 1 Person

  3. Seitenzeiten schreibt:

    Hallo, ich fand das Buch auch traumhaft schön. Aber es hat mich letztendlich emotional ziemlich mitgenommen. Aber man sollte es auf jeden Fall gelesen haben!
    Liebe Grüße Katrin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s