Mira Morton – SOS! Versenkt den Milliardär (Band 1 der 7 Sommersünden)

mira-morton-versenkt-den-milliardar
Autor: Mira Morton
Genre: Roman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Platform
Seiten: 272
Format: Kindle Edition

 

 

Zum Inhalt:
Seit Jahren herrscht zwischen den Schwestern Nina und Julia beinahe Funkstille. Umso überraschender kommt Julias Angebot einer gemeinsamen Kreuzfahrt. Doch statt die Probleme zu vergessen, entwickelt sich die Kreuzfahrt zwischen den Geschwistern wenig harmonisch.

Nina lenkt sich ab und lernt zufällig einen Passagier kennen, der ihre innerlichen Alarmglocken zum Schrillen bringt: Tonio. Sie ahnt, dass sie sich nicht auf ihn einlassen sollte, denn Tonio ist arrogant, eloquent und hat die Ausstrahlung eines Filmstars. Doch manchmal entwickelt sich alles völlig anders als man zunächst befürchtet …

*

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir dieses Buch nicht sonderlich gut gefallen hat. Ich habe vorher schon andere Teile der „7 Sommersünden“ gelesen und habe mich eigentlich auf das Buch gefreut. Ich hatte arge Probleme, in dieses Buch reinzukommen. Die oft benutzen 1-2 Wort-Sätze haben mir den Einstieg nicht erleichtert. Viel mehr waren sie verwirrend und für mich störend. Sehr viele, kurze Sätze (wie gesagt, oft nur aus 1-2 Worten bestehend) und häufig werden die Sätze mit drei Punkten beendet. Für mich war der Text nicht rund, flüssig.

Die Charaktere hingegen fand ich gut ausgearbeitet. Die kleine Anna und „Oma“ Rosa fand ich äußerst entzückend und erfrischend.

Die Schwestern Nina und Julia. Jaaaa… Den Streit zwischen beiden und Julia’s Verhalten Nina gegenüber konnte ich anfangs absolut nicht nachvollziehen. Julia schien mir eine mit sich unzufriedene und ständig keifende Person zu sein, die immer auf der Suche nach Streit war. Im Laufe der Geschichte erfährt man allerdings, warum dies so ist.

Die Geschichte an sich hätte sehr schön werden können. Die Liebesgeschichte zwischen Nina und Tonio. Das Verhältnis zwischen Nina und Julia, Julia’s „Sinneswandel“, die süße Rosa… Doch leider hatte es für mich ständig den Beigeschmack, dass es schlicht und ergreifend einfach nur um Sex ging. Ständig wurden Gelegenheiten und Orte gesucht, an denen Nina und Tonio Sex haben konnten. Immer und immer wieder. Das fand ich etwas ermüdent.

Für einige sicher super als Sommerlektüre geeignet, für mich eher weniger. Dennoch finde ich, sind die Teile der „7 Sommersünden“ ideal für den Sommer, um sie mal gemütlich am Strand oder auch daheim in der Sonne zu lesen..

HIER geht’s zum ersten Band der 7 Sommersünden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s