Karin Slaughter – Cop Town (Stadt der Angst)

karin-slaughter-cop-town
Autor: Karin Slaughter
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet
Seiten: 544 Seiten (Print Ausgabe)
Format: Kindle Edition

 

 

 

Zum Inhalt:
Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.

*

Karin Slaughter ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Der Kauf eines ihrer Bücher garantiere mir grundsätzlich einen guten Thriller. Seit Jahren begleitet sie mich mit ihrer Atlanta, bzw. Grand County Reihe, die ich allesamt verschlungen habe.
„Cop Town – Stadt der Angst“ hat mich allerdings nicht wirklich überzeugen können. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig, jedoch habe ich bis zum Schluss nicht in die Geschichte hineinfinden können. Die Charaktere waren authentisch, gut beschrieben. Jedoch waren mir die wenigsten davon sympathisch und somit konnte ich nicht gut mit ihnen mitfühlen.
Wesentlich spannender fand ich allerdings den Einblick in die damalige Polizeiarbeit und die damit verbundenen Probleme, vor allem für Frauen in diesem Beruf. Absichtliche Ausgabe viel zu großer Dienstkleidung, Mobbing, Beleidigungen, grapschende Kollegen, viel Alkohol. Mit alldem hat Kate Murphy zu kämpfen, als sie, als einer der ersten Frauen in diesem Männerberuf,ihren ersten Tag bei der Polizei antritt. Doch nicht nur Frauen hatten es schwer, auch wurden Homosexuelle, Juden und Farbige ausgegrenzt und gedemütigt.
Kate Murphy bekommt Maggie Lawson als Partnerin an die Seite gestellt, deren Bruder Zeuge des letzten Mordes war. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht dieser beiden Damen geschrieben. Zwischendurch wird sie von einem „Fox“ erzählt, von dem man allerdings nicht weiß, wer er ist. Dadurch wird die Spannung etwas aufgebaut. Nichtsdestotrotz kommt Cop Town aber an keines der anderen Bücher von Karin Slaughter heran.

Lust, die Polizeiarbeit der 70er Jahre kennenzulernen? Dann klickt euch HIER zum Buch.

„Cop Town“ bekommt von mir 3/5 Eselsohren:

eselsohreselsohreselsohr

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s